Wörterbuch

Programm

Cluster 1

Cluster 1

Wettbewerb
und Regulierung

Bürgerversicherung oder Kopfpauschale?

Die Finanzierung der Gesund- heitssysteme steht immer wieder auf dem Prüfstand - demographischer Wandel und medizinisch-technischer Fort- schritt führen zu steigenden Ausgaben, die Wachstums- schwäche der Finanzierungs- basis erhöht den Druck
auch auf der Einnahmeseite. Piazza diskutiert anhand der Gesundheitssysteme der Schweiz, Deutschlands und Österreichs unterschiedliche Reformoptionen und deren Vor- und Nachteile.

Cluster 2

Cluster 2

Innovation und
Perspektive

Sinn und Zweck von Innovationen?

Die heutigen Zulassungs- und Erstattungsstrukturen, erschweren zunehmend den Marktzugang für innovative Produkte und Methoden bzw. machen ihn erheblich teurer als bisher. Gerade kleinere Unter- nehmen können es sich immer weniger leisten, neue und vor allem innovative Produkte in den Markt zu bringen. Zu den F+E- Aufwendungen kommen nunmehr Kosten für klinische Studien, in denen neben dem medizinischen auch der gesundheitsökonomische Nutzen nachgewiesen werden muss.

Cluster 3

Cluster 3

Versorgung und
Vernetzung

Brauchen wir neue Gesundheitsberufe?

Die WHO weisen daraufhin, dass die Finanzierung und Strukturen der Gesundheits- systeme einen Einfluss darauf nehmen, wie und in welcher Weise Konzepte nicht ärztlicher Gesundheitsberufe mit eigen- verantwortlichen Aufgaben- und Verantwortungsgebieten erfolgreich umgesetzt werden können. In Diskussionen über eine verantwortliche Integration von pflegerischen Berufs- gruppen in die Gesundheits- versorgung wird zunehmend die Nurse Practitioner genannt.

Video

Interview-Gleitsmann Interview-Fleisch

Anmelden

Anmelden

News

Pflegeausbildung in Europa setzt Maßstäbe
Was macht Deutschland?

Deutschland isoliert sich bei der Frage der Zulassung zur Pflegeausbildung mit höherer Qualifikation. Die Bundes- regierung stellt sich gegen die Absicht der EU-Kom- mission, europaweit einheitlich zwölf Jahre Allgemein- bildung als Zugangsvoraussetzung zur Pflegeausbildung festzulegen... mehr

Eintrag vom 26. Jänner 2012